Anschlag + Widerstand: ein Fotoroman

Die Gemäldegalerie sollte bis 2014 komplett geschlossen und zum Museum der Moderne werden.

Ein Teil der Gemälde sollte zusätzlich in die Skulpturengalerie im Bode-Museum gepresst werden, der Rest ins Depot wandern, bis eines fernen Tages ein Erweiterungsbau finanziert und gebaut wäre. Dieser Plan konnte ziemlich sicher abgewehrt werden (Stand April 2014).

Der Anschlag auf Gemäldegalerie

Eine Galerie mit 21 Bildern (2012)

PrintFacebookTwitterGoogle+.

Ein Gedanke zu “Anschlag + Widerstand: ein Fotoroman

  1. Nur zu sagen, daß ich Ihre Webseite sehr bewundere; die Fotos sind wirklich wunderbar — ich benutze vielen davon bei der Unterricht. Ich dachte, daß mit dem Erfolg meiner Petition, die Gefahr der Schliessung zur Seite gelegt worden ist, aber offensichtlich gibt’s immer noch eine Diskussion ob doch die Gemäldegalerie zum Museuminsel geschickt werden sollte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>